Formel-1-Liveticker: Wo steht Red Bull in Singapur wirklich?

Formel-1-Liveticker: Wo steht Red Bull in Singapur wirklich?

 

Canlı yayın için Tıkla
Live
Tekrar yayın için Tıkla
Kalender
Puan Durumu için Tıkla
Stand

 

. . .


vorherige Seite 1 2 3 4 nächste Seite neueste zuerst älteste zuerst neueste zuerst 8 pro Seite 8 pro Seite 16 pro Seite 32 pro Seite window.OB_ContextKeyValue=’liveticker’; 15:46 Uhr
Großer Abstand
Zwischen Fernando Alonso und Lance Stroll liegen mal wieder Welten bei Aston Martin. Während Alonso derzeit mit drei Zehnteln hinter dem Führenden Carlos Sainz auf Platz vier liegt, dümpelt Stroll mit knapp einer Sekunde Abstand auf Alonso auf Rang 14 herum.
Noch gut 15 Minuten zu gehen.    

15:28 Uhr
Probleme bei Albon
Ganz bitter für Alexander Albon im Williams. Der Brite wird wohl in dieser Session nicht mehr auf die Strecke gehen können.
Der Grund: es wurden vermeintliche Motorenprobleme gefunden, deren Ursache man jetzt erst herausbekommen muss.
Sein Teamkollege Logan Sargeant liegt aktuell auf Rang 16. Noch gut eine halbe Stunde zu gehen im zweiten Freien Training. queueTwitterWidget();queueTwitterWidget(); 15:15 Uhr
Ferrari weiter ganz oben
Mein lieber Scholli, die Ferraris geben weiter richtig Gas. Direkt zu Beginn vom zweiten Freien Training setzt Carlos Sainz mal die erneute Bestzeit.
45 Minuten vor dem Ende führt Sainz mit rund einer halben Sekunde Abstand vor Fernando Alonso, dahinter Charles Leclerc, George Russell und Sergio Perez. queueTwitterWidget();queueTwitterWidget();

14:57 Uhr
Auf gehts ins zweite Training
Wir gehen wieder auf die Strecke zum zweiten Freien Training. Besonders gespannt sind wir natürlich, ob Ferrari die Favoritenrolle weiter behält, wie das McLaren-Update bei Lando Norris weiter funktioniert und dann natürlich, ob man bei Red Bull ein bisschen die Hosen runterlässt. Stefan Ehlen ist im Session-Liveticker ganz nah dran und bringt euch minutiös die Action aufs Endgerät.    

14:06 Uhr
Technikupdates in Bildern
Ihr wollt genauer sehen, was die Teams an ihren Autos so verändert haben?
Dann empfehlen wir euch gerne unsere Fotogalerie mal durchzuklicken, da gibts einige sehr nette Schnappschüsse. F1: Grand Prix von Singapur 2023 – Technik Ferrari SF-23
Galerie
13:41 Uhr
Ferrari Favorit?
Nach dem 1. Freien Training unter ganz anderen Bedingungen als wir sie im Qualifying und Rennen haben werden, ist es bekanntlich schwierig, Schlüsse auf das Kräfteverhältnis zu ziehen. Ferrari ist dennoch stark in das Wochenende gestartet: Doppelbestzeit und auch die schnellsten Longruns am Ende der Session!
Unser Datenexperte Kevin Hermann hat die Longruns aus dem FT1 zusammengefasst:
1. Leclerc 1:38,028 (Hard ? 2 Runden)
2. Sainz 1:38.531 (Hard ? 4 Runden)
3. Gasly 1:38,598 (Soft ? 2 Runden)
4. Norris 1:38,635 (Soft ? 6 Runden)
5. Albon 1:38,684 (Medium ? 2 Runden)
6. Perez 1:39,044 (Soft ? 1 Runde)
7. Verstappen 1:39,384 (Hard ? 5 Runden)
8. Ocon 1:39,413 (Soft ? 2 Runden)
9. Hamilton 1:39,473 (Hard ? 3 Runden)
10. Piastri 1:39,537 (Medium ? 4 Runden)
Auffällig war auch, dass die beiden Aston Martins ihre Qualifyingsimulation und ihren Longrun im gleichen Stint absolviert haben. Das bedeutet, dass der Longrun nicht vergleichbar ist, ebenso wie die Bestzeit von Alonso und Stroll. Bei Alonsos bester Zeit, die rund 6 Zehntel langsamer als die Sessionbestzeit von Leclerc war, dürfte also verhältnismäßig viel Sprit drin gewesen sein.
Eine geballte Datenanalyse mit den repräsentativeren Longruns aus dem zweiten Freien Training gibt es im Übrigen heute Abend auf dem YouTube-Kanal von zu sehen, wo Datenexperte Kevin Hermann den Trainingsfreitag in Singapur mit der Strategiesoftware OneTiming von PACETEQ auswertet!    

13:34 Uhr
Interessierter Blick
Toto Wolff und Zak Brown wurden danach gefragt, wie sie den Vorstoß von Felipe Massa sehen, der die WM-Entscheidung 2008 umgekehrt haben will wegen der “Crashgate”-Affäre rund um Renault und Nelson Piquet Jr. in Singapur.
Toto Wolff sagte, dass sie sich den Verlauf “interessiert von der Seitenlinie aus ansehen” und lächelte vielsagend, weil er auf Nachfrage auch darauf einging, dass die FIA nach der kontroversen WM-Entscheidung 2021 eine offizielle Stellungnahme herausgab, dass es ein menschlicher Fehler war.
Brown wurde zum ersten Mal danach gefragt, war damals doch McLaren der Nutznießer, da Hamilton Weltmeister wurde. Auch er schaut sich das an und ist gespannt, was sich daraus entwickelt, aber es betrifft “das heutige McLaren” nicht.    

13:24 Uhr
Mut für Pourchaire
Alessandro Alunni Bravi hat in der Pressekonferenz auch über die Karriereaussichten seines Entwicklungsfahrers Théo Pourchaire gesprochen.
Ihm ist bewusst, dass es für Formel-2-Meister wie Felipe Drugovich, Oscar Piastri oder vielleicht auch ihn schwer ist, direkt dann auch ein Anschluss-Cockpit in der Formel 1 zu bekommen, aber man spricht intern die Möglichkeiten ab, wie man Pourchaires Karriere vorantreiben kann.
Sei es durch Testprogramme des eigenen Teams, vielleicht aber auch eine Leihe zu einem anderen Team. In dieser Saison wird Pourchaire noch Einsätze in der Formel 1 bekommen, Mexiko, Austin und Abu Dhabi sind die anvisierten Ziele, man wird sich dahingehend bald entscheiden.    

vorherige Seite 1 2 3 4 nächste Seite neu laden

 
Formel1.de 

En güncel Motorsporları haberleri için sosyal medyada TRmotosports’u takip edin.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir